Christine Schickert

Christine Schickert ist wissenschaftliche Geschäftsführerin des Sonderforschungsbereichs „Strukturwandel des Eigentums“. Von 2000 bis 2006 studierte sie Amerikanistik, Soziologie und Erziehungswissenschaft in Berlin, Redlands (USA) und Dresden. Von 2013 bis 2020 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin der DFG-Kollegforscher_innengruppe Postwachstumsgesellschaften, ab 2015 als deren organisatorische Geschäftsführerin. 2020/2021 arbeitete sie als Grundsatzreferentin im Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz.

Teilprojekte

Veröffentlichungen

  • Dörre, K./Schickert, C. (Hrsg.) (2019): Neosozialismus. Solidarität, Demokratie und Ökologie vs. Kapitalismus. München: Oekom
  • Schickert, C (2021): Konzeptionen alternativen Wirtschaftens: sozial und ökologisch gerecht. In: Politikum 3/2021, S.
  • Schickert, C. (2021): Ein lokaler Green New Deal? Überlegungen zu regionalen Ansätzen einer sozial-ökologischen Transformation. In: Prokla 51 (1): 165-173.
  • Brand U./Schickert, C. (2019): Ökosozialistische Strategien für eine sozial-ökologische Transformation. In: Dörre, K./Schickert, C. (Hrsg.): Neosozialismus. Solidarität, Demokratie und Ökologie vs. Kapitalismus. München: Oekom, 165-183.