Die Mitglieder des Sonderforschungsbereiches im Sommer 2023

Foto: Marlen van den Ecker

Der Kurzfilm zum SFB:

Über Eigentum im Wandel und die Arbeit des Sonderforschungsbereichs.

Dieser Film ist das Werk von Catharina Göldner und Katharina Hamann.

Willkommen auf der Website des Sonderforschungsbereichs/ Transregio SFB TRR 294 „Strukturwandel des Eigentums“!

Der Sonderforschungsbereich verfolgt das Ziel, den fundamentalen Strukturwandel von Eigentum, der spätestens seit 1989 zu beobachten ist, zu untersuchen. Er umfasst insgesamt 23 Teilprojekte an fünf Standorten in Deutschland: Friedrich-Schiller-Universität Jena (Sprecher*innenhochschule), Universität Erfurt, Freie Universität BerlinCarl von Ossietzky Universität Oldenburg, Technische Universität Darmstadt.

Während privates Eigentum nach 1989 unter Bedingungen zunehmender Konzentration und Deregulierung weltweit an Bedeutung gewonnen hat, erweist sich die daraus erwachsene Eigentumsordnung angesichts neuer ökonomischer, politischer und technologischer Herausforderungen zugleich als krisenanfällig und hochgradig umstritten. Sie wird nicht nur durch die globalen Finanz- und Wirtschaftskrisen herausgefordert, sondern auch durch politische Konflikte um die Aneignung, Verteilung und Einhegung von Privateigentum sowie durch Dynamiken der Wissens- und Bioökonomie, mit denen sich alternative Entwürfe von Gemeingütern, geteilter Nutzung und freiem Zugang zu Ressourcen verbinden.

Aktuelles

Neue Podcastfolge Appropriate

In der neuen Podcastfolge spricht Jean-David Gerber über regional und konzeptionell differenzierte Auffassungen von Eigentum und demonstriert die Bedeutung dieser Unterschiede und ihren historischen wie aktuellen Einfluss auf öffentliche und private Ressourcennutzung am Beispiel der Schweiz.

 

Der SFB in den Medien

Carsten Herrmann-Pillath hat in der Frankfurter Rundschau einen Beitrag mit dem Titel „KI und Energieverbrauch: Wie Technologie zum Klimaproblem wird“ veröffentlicht. Der Autor diskutiert  hier den Energieverbrauch der Datenverarbeitung, was wiederum die Fragen des Eigentums und der Verantwortung aufwirft.

Publikation

Felix Krämer hat sein Buch „Leben auf Kredit. Menschen, Macht und Schulden in den USA vom Ende der Sklaverei bis in die Gegenwart“ beim Abschlusssymposium eines BMBF-Projekts von Grit Grigoleit-Richter mit dem Titel „Intersecting Inequalities: Race, Gender, and Capitalism in the U.S. Welfare State“ vorgestellt.

Das Buch wird in der Reihe des Sonderforschungsbereichs Strukturwandel des Eigentums erscheinen, die nun auch auf unserer Seite unter den Publikationen zu finden ist.

Veranstaltungen

Eröffnung des Sommersemesters

Weitere Informationen folgen.

Theaterhaus Jena; Jena

MEINS?! Strukturwandel des Eigentums – Literatur meets Wissenschaft - mit Lena Gorelik: »Wer wir sind«

Wem gehört was und warum? Wie hängen Eigentum und Demokratie zusammen? Wie prägt Eigentum Identitäten und soziale Beziehungen?

Der SFB und das Theaterhaus gehen diesen und weiteren Fragen nach. Dabei wird auf Spurensuche in der Literatur gegangen, denn die Frage nach Eigentum ist nicht nur eine politische und gesellschaftliche, sondern bringt auch Geschichten, Emotionen und individuelle Konflikte mit sich.

Seite besuchen
Theaterhaus Jena; Jena

MEINS?! Strukturwandel des Eigentums – Literatur meets Wissenschaft - mit Lukas Bärfuss: »Die Krume Brot«

Wem gehört was und warum? Wie hängen Eigentum und Demokratie zusammen? Wie prägt Eigentum Identitäten und soziale Beziehungen?

Der SFB und das Theaterhaus gehen diesen und weiteren Fragen nach. Dabei wird auf Spurensuche in der Literatur gegangen, denn die Frage nach Eigentum ist nicht nur eine politische und gesellschaftliche, sondern bringt auch Geschichten, Emotionen und individuelle Konflikte mit sich.

Seite besuchen