Geistiges Eigentum. Soziale Einbettung und funktionale Äquivalente

Projektbeschreibung

Das Teilprojekt untersucht, inwiefern in der postindustriellen Ökonomie Bedarf entsteht, das Eigentum an den öffentlichen Gütern Wissen und Information neu zu regeln. Wie werden hier problematisch gewordene Zugangsbeschränkungen durchgesetzt und gerechtfertigt? Welche Arrangements erlauben es, Wissen und Information ggf. auch ohne exklusive Eigentumsrechte zu kontrollieren und zu verwerten?

Welche Konflikte entstehen, wenn wenige Akteure Gewinn aus breiten geistigen Austauschprozessen schlagen, und welche Lösungen zeichnen sich ab? Hierzu sollen in der ersten Förderphase anhand der Ökologien von Internetfirmen und Online-Gemeinschaften empirisch fundierte theoretische Antworten generiert werden.

Aktivitäten des Projektes

Veranstaltungen
  • Sevignani, Sebastian, Marlen van den Ecker, Tilman Reitz und Conrad Kunze: Organisation und Durchführung der Buchvorstellung „Theorien des digitalen Kapitalismus“, Friedrich Schiller Universität Jena. (01.02.2024)
  • Co-Organisation mit der ThULB von „Wissenschaftliche Publikationskulturen im Zeitalter von Open Access.“. (30.11.-01.12.2023)
  • Workshop-Reihe mit Mercator-Fellow Cecilia Rikap. (Mai 2023)
  • Beteiligung am 41. Kongress der Deutschen Gesellschaft „Polarisierte Welten“ (DGS), Universität Bielefeld. (26.-30.09.2022)
  • Co-Organisation des Workshops „The Materiality of Immaterial Goods“, SFB 294, Friedrich-Schiller-Universität Jena [eingeladene Gäste: Alexander Peukert, Cicilia Ricap, Parminder Seeth Singh, Melanie Dulong de Rosnay, Stefano Zacchiroli, Susanne Draheim/Kai von Luck, Stefano Zacchiroli, Philipp Staab, Barbara Brandl, Tobias Kämpf]. (23.-24.06.2022)
  • Co-Organisation der Konferenz des Netzwerk Kritische Kommunikationswissenschaft „Eigentum, Medien, Öffentlichkeit“. WU Wien, Österreich. (12.-14.05.2022)
Veröffentlichungen
Wissenschaftliche Publikationen
  • Ecker, Marlen van den, Reitz, Tilman, Sevignani, Sebastian (forth.): „The common production of economic advantages. Towards a labour theory of rent in informational capitalism“, under review.
  • van den Ecker, Marlen, Reitz, Tilman, Sevignani, Sebastian (2023): „Between Openness and Exclusion. Property and Profitability in the Information Economy“ , Working Paper Nr. 2, Sonderforschungsbereich/Transregio 294 »Strukturwandel des Eigentums«.
  • Reitz, Tilman, Sevignani, Sebastian, van den Ecker, Marlen (2023a): „Eigentum im digitalen Kapitalismus. Ökonomie, Recht und Praxis“, in: Tanja Carstensen, Simon Schaupp und Sebastian Sevignani (Hrsg): Theorien des digitalen Kapitalismus, Berlin: Suhrkamp, 264–84.
  • Reitz, Tilman, Sevignani, Sebastian, Ecker, Marlen van den (2023b): „Zur Dialektik von Öffnung und Schließung – Ökonomie, Recht und Praxis immaterieller Güter“, in: Tanja Carstensen, Simon Schaupp und Sebastian Sevignani (Hrsg): Theorien des digitalen Kapitalismus, Berlin: Suhrkamp, S.264-84.
Medien und Podcasts

Weitere aktuelle Publikationen finden Sie auf den Profilseiten der Projektbeteiligten.

Vorträge
  • Sevignani, Sebastian und Marlen van den Ecker. „Geistiges Eigentum und funktionale Äquivalente im Digitalen Kapitalismus.“, Gesprächsrunde auf dem 41. Kongress der Deutschen Gesellschaft (DGS), Universität Bielefeld. (28.09.2022)

Projektbeteiligte