Die normativen Grundlagen des Eigentums. Freiheit, gemeinschaftliches und nachhaltiges Eigentum

Projektbeschreibung

Eine bis heute wirkmächtige Begründungsstrategie klassischer Eigentumstheorien leitet Eigentum und seine Legitimation aus dem Begriff der Freiheit ab. Dieser Begründungszusammenhang wird im Teilprojekt unter konträren Perspektiven bearbeitet. Zum einen wird er an exemplarischen Theorien a) skeptisch hinterfragt, b) philosophiehistorisch kontextualisiert und c) in der Konfrontation mit außereuropäischen philosophischen Traditionen herausgefordert.

Zum anderen werden aus einem normativen Begriff der Freiheit alternative Vorstellungen gemeinschaftlichen und nachhaltigen Eigentums entwickelt; Nachhaltigkeitspflichten werden dabei nicht gegen die Eigentumsidee gerichtet, sondern aus ihr selbst gewonnen.

Projektbeteiligte